Angebot


Natur erleben

Wandern und erholen

Bewundern

und genießen


Dorfgemeinschafts-Haus

Willkommen im Naturpark Pfälzer-Wald

Termine

November 27 - Dezember 27

Keine Einträge gefunden



Wanderung des PWV

Auf dem Teufelspfad bei Niedersimten ging es teuflisch zu. Die Highlights der Wanderung waren der Haspel- und der Hühnerfelsen. Weiter ging es zum Teufelsbrunnen und über die markante Teufelsbrücke zum Naturdenkmal Teufelsfelsen. Naturliebhaber entdeckten entlang der Strecke die Flora und Fauna des FFH-Gebiets. Der Premiumwanderweg wurde vom deutschen Wanderinstitut mit dem Wandersiegel ausgezeichnet. 

Liebe Grüße

Diana :-)


Feuerwehr Darstein

Nach langer Zeit durch den Corona Lockdown durfte der Übungsbetrieb unter strengen Corona Hygieneregeln Anfang Juni langsam wieder aufgenommen werden. So versuchte man mit den vorgegebenen Möglichkeiten die man hatte mit Material und Gerät wieder zu arbeiten.

Im August wurde das neue Mehrzwegfahrzeug (MZF3) offiziell an die Feuerwehr Hauenstein übergeben. Das Fahrzeug dient den Feuerwehren als Materialtransportmittel zur Einsatzstelle. Auf diesem Fahrzeug ist auch der Waldbrandsatz des Landkreises verlastet. Nach einer Vorstellung des Fahrzeuges unter freiem Himmel Ende August in Schwanheim, zusammen mit der Ortsansässigen Feuerwehr, konnte die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeugs durch den Wehrführer der Stützpunktwehr erklärt und erörtert werden.

Anfang September folgte dann die praktische Übung mit dem Waldbrandsatz an gleicher Stelle. Man hatte dort die Möglichkeit mit dem verschieden verlasteten Material zu arbeiten und auszuprobieren. Vielen Dank dafür an die Feuerwehr Hauenstein und Schwanheim.


Feuerwehr Darstein

Unterstützung Waldläuferwandermarathon in der Verbandgemeinde Hauenstein

Am letzten Samstag fand unter den aktuellen Corona Hygienemaßnahmen, der dritte Waldläuferwandermarathon in unser Verbandsgemeinde statt. Mit vielen anderen ehrenamtlichen Helfern, darunter vielen Feuerwehrkameraden, besetzte die Feuerwehr Darstein mit 5 ½ Helfern, den Check-Point 4 am Wanderparkplatz im Ortsbereich Darstein.

In diesem Jahr hatte man die Möglichkeit, die 45 Km Hauptstrecke nochmals um 3 Km zu verlängern, und über das schöne Rötzenberg-Plateau eine Gesamtstrecke von 48 Km zu belaufen. Bei 209 registrierten Startern an der Falkenburghalle in Wilgartswiesen, war der jüngste Teilnehmer 7 Jahre alt, der mit seinem Vater die kleinere 35 Km Strecke bis zu Ziel fertig lief.

Was für eine beindruckende Leistung!!!

Trotz einsetzten Nieselregen kurz nach dem Start um 7:30Uhr kam gegen Mittag die Sonne zum Vorschein, und alle Läufer kamen bis zum Abend in Wilgartswiesen ohne besondere Vorkommnisse wieder sicher ins Ziel.

Wir bedanken und für die netten und lustige Gespräche bei den Teilnehmern und für die gute Zusammenarbeit der anderen Wehren, Helfern und natürlich bei den Organisatoren.

 

Helferteam Wandermarathon Check Point 4 in Darstein

 

 



Freiwillige Feuerwehr Darstein informiert

Einsätze Sturmtief Sabine

In der Nacht von Sonntag auf Montag traf Sturmtief Sabine in der Südwestpfalz ein. So wurde die Feuerwehr Darstein zur Unterstützung der benachbarten Feuerwehr Schwanheim um 1:26Uhr alarmiert.  In dieser Nacht waren so gut wie alle Feuerwehren unserer Verbandsgemeinde im Einsatz um Sturmschäden zu beseitigen und Ortszufahrten wieder freizuschneiden. Bei heftigen Sturmböen und Graubelschauern, fuhren wir mit 6 Kameraden die erste Einsatzstelle am Ende der Wasgaustraße in Schwanheim an und Unterstützten die Kameraden aus Schwanheim zusammen mit der Feuerwehr Lug beim Freischneiden der Ortseinfahrt. Diese hatte sich bereits schon die L 490 Talaufwärts Richtung Schwanheim vorgearbeitet und die ersten Hindernisse beseitigt. Unsere Einheit war an diesem Ort eine längere Zeit gebunden, bevor wir die Einsatzstelle wechselten und weitere Bäume auf der K54 beseitigen mussten. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus kontrollierten wir noch die Zufahrtswege vom Kreis SÜW herkommend Richtung Darstein. Am Gerätehaus schließlich wieder angekommen war inzwischen in Teilbereichen unseres Ortes der Strom ausgefallen. Zusätzlich waren dort mehre Hoftore im Ort aufgeschlagen und ragten in die Straße. Diese wurden von uns geschlossen und gegen wiederaufschlagen gesichert. Anschließend blieben wir im Gerätehaus für die Bürger erreichbar um im Notfall, durch die ausgefallene Telefonanlagen die Möglichkeit zu gewährleisten Notrufe abzusetzen zu können. Gegen 5 Uhr am Morgen viel dann im kompletten Ortsbereich der Strom aus. Nach dem der Strom gegen 6:30 Uhr wieder auftauchte und stabil blieb, die Handynetze und Telefonanlagen wieder funktionierten, konnten wir unsere Bereitschaft im Gerätehaus gegen 6:45 Uhr auflösen und gingen unserem normalen Alltag nach. Andere Feuerwehren mussten noch bis in die Abendstunden im Einsatz bleiben.

Wir bedanken uns bei den Kameraden aus dem Lugertal für die konstruktive Zusammenarbeit.

Unsere Freizeit für Eure Sicherheit

Ihre Feuerwehr Darstein


Der neue Wanderplan 2020 ist da


Ein neuer Lebensretter

Der Lebensretter steht im Kühlschrank

Im Rahmen des Seniorennachmittags stellte Pfarrer Berthold die sog. Notfall-Dose vor, welche sich in der Praxis immer mehr bewährt und auch für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr interessant ist.

Sie ist klein, runde, nahezu unscheinbar, doch kann sie Leben retten. Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, Medikamentenplan, eine Patientenverfügung, usw.  Nur ist es im Notfall für ankommende Rettungskräfte nahezu unmöglich herauszufinden, wo diese wichtigen Daten in der Wohnung zu finden sind.

Die Notfalldose enthält ein Formular, in welches man alle im Notfall relevanten Daten wie z.B. Blutgruppe, Medikamente, Kontaktdaten von Angehörigen etc.  eintragen kann.

Mit der Dose werden zwei Aufkleber geliefert. Einen klebt man innen an den Türrahmen, sodass die Rettungskräfte sofort sehen können, dass eine Notfalldose vorhanden ist, den anderen klebt man auf den Kühlschrank in dem sich die Dose befindet. So können wichtige Patientendaten umgehend eingesehen und ggf. weitergegeben werden.

Außerdem sind die Informationen in der Notfalldose auch eine große Hilfe für Angehörige, Freunde und Bekannte. Auch sie sind in einer Notfallsituation unter Stress und reagieren mitunter ganz unterschiedlich.

 

Die Dose ist in vielen Apotheken oder im Internet erhältlich.

Hier noch ein Artikel aus der Apothekerzeitung.

www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/08/25/notfalldose-rettung-aus-dem-kuehlschrank

 

D.S.